Kastrations-Aktion Frühjahr 2019

Es gibt in diesem Jahr wieder eine Kastrationsaktion vom Land. 

 

In unserem eigentlichen Wirkungsbereich machen fast alle Gemeinden mit und beteiligen sich an dem Landes-Fonds, der die Kastrationen von freilebenden Katzen finanziert. 

 

Zusätzlich geben wir für alle übrigen Katzen aus bestimmten Orten bei Bedarf einen Zuschuss dazu. 

 

Weitere Infos zur Landesaktion, die vollständige Gemeindeliste und die Formulare gibt es bald (Stand 09.02.2019) unter:  

 

Landesseite  www.schleswig-holstein.de/gegenkatzenelend

 

https://www.tieraerztekammer-schleswig-holstein.de/aktuelles/katzenkastration.html

 

Fragen und Antworten zur Aktion 2019

1.Warum machen nicht alle Gemeinden/Städte mit:
Bitte erkundigen Sie sich direkt dort nach den Gründen und bitten um eine Teilnahme an zukünftigen Aktionen.
2.Warum sollten Katzen/Kater kastriert werden?
Sie leisten damit einen wertvollen Beitrag zur Verringerung des Katzenelends.
3.Ab welchem Alter können Katzen/Kater kastriert werden?
Bitte besprechen Sie dies am besten mit Ihrer Tierarztpraxis, da es individuell unterschiedlich sein kann (i.d.R. Katzen ab ca. 5-6 Monaten, Kater etwas später)
4.Muss ich irgendwelche weiteren Nachweise bringen, um teilzunehmen?
Für die Gruppe der freilebenden bzw. Hofkatzen müssen Sie mit Adresse und Unterschrift bestätigen, dass es sich tatsächlich um freilebende Katzen lt. Definition handelt.
Müssen die Katzen vom Tierschutzverein zum Tierarzt gebracht werden?
Nein, Sie können sie selbst zum Tierarzt bringen. Falls das nicht möglich ist, melden Sie sich bei uns - wir helfen. 
Sie müssen allerdings mit der Praxis vorher selbständig klären, ob diese bei der Aktion mitmacht. Es ist jeder Praxis freigestellt, an der Aktion teilzunehmen. Und leider machen nicht alle Städte/Gemeinden mit (siehe Punkt 1)
5.Warum werden vom Land keine Kastrationen von Katzen aus „normalen“ Privathaushalten gefördert?
Leider sind die finanziellen Landes-Mittel begrenzt, daher bitten wir Sie, Ihre Tiere auf eigene Kosten zu kastrieren.  Für diese Gruppe gibt es aber bei Bedarf einen Strassentiger Zuschuss von 60 € bzw. 30 €.  Bitte nehmen Sie diesen Zuschuss nur in Anspruch, wenn Sie sich die Kastration sonst nicht leisten können. 
6.Ist die Anzahl der Katzen pro Person begrenzt?
Nein, es sind keine Grenzen vorgegeben, je mehr Katzen und Kater durch die Aktion kastriert werden, desto besser.
7.Muss ich mich vorher bei Strassentiger Nord anmelden oder registrieren?
Falls Sie Hilfe beim Einfangen brauchen ja.
Falls Sie unseren Zuschuss in Anspruch nehmen möchten, nein. Sie müssen dann nur
in der Tierarztpraxis einen Termin machen. Danach reichen Sie uns für den zusätzlichen Zuschuss eine Kopie der Tierarzt-Rechnung ein und wir überweisen dann den Zuschuss auf Ihr Konto.
8.Unsere Katzen sind scheu- ich bekomme sie so nicht in einen Transportkorb. Was kann ich tun?
Rufen Sie uns an, entweder wir stellen Ihnen z.B. Lebendfallen zur Verfügung, oder wir helfen Ihnen vor Ort beim Einfangen mit Lebendfallen.
9.Ich finde die Aktion gut, wie kann ich sie unterstützen?
Wer die Aktion gut findet und sie unterstützen möchte, ist eingeladen, einen Beitrag auf unser Konto (s.o.) zu spenden. Wir sind als gemeinnützig anerkannt und die Spende kann steuerlich abgesetzt werden.