Fotodokumentation einer Kastrationsaktion

 

Zunächst wird alles organisatorische vorbereitet 

 

Katzenbestand:

  • Wie viele Katzen /Kater sind dort?
  • Welche Farben/Welches Alter?
  • Gibt es Kranke/Verletzte?
  • Gibt es Tragende/Säugende?
  • Wie viele Kitten gibt es?
  • Können alle dort bleiben?
  • Wann wird gefüttert? Wann sind die meisten da?

 

Fotografieren vor Ort, um möglichst genaue Liste des Bestandes zu erstellen (wichtig, damit wir später wissen, ob alle gefangen wurden)

 

Absprache mit Helfern (wie viele Leute brauchen wir, wer hat wann Zeit, wer holt Equipment ab, wer fängt, wer setzt um, wer fährt zum Tierarzt und holt wieder ab), Absprachen mit Tierärzten etc.)

 

Und dann kann es losgehen - hier eine kleine Dokumentation

 

(für Vergrösserung  bitte jeweiliges Foto anklicken)

die Katzen werden vorab fotografiert für die Bestandsliste
Gruppe Nr. 2 - fotografiert für die Bestandsliste
Vorbereitung des Equipments - hier für ca. 30 Katzen
unsere Fallen - extra angefertigt für einfaches und sicheres Fangen und Umsetzen
unsere Umsetz - und Transportkörbe - hier werden die Katzen von der Falle aus reingesetzt, mit Tüchern abgedeckt und dann zum Tierarzt gebracht
die Fallen werden vorbereitet und mit Futter bestückt
die Fallen werden aufgestellt ...
... an verschiedenen Orten
und dann heißt es warten ....
sobald ein Tier drin ist wird die Falle komplett mit einem Tuch abgedeckt, damit sie sich beruhigen und nicht verletzen
Übergabe der Falle, damit die Katze in den Umsetzkorb oder Transportkorb umgesetzt werden kann
Umsetzen von Falle in abgedeckten Umsetzkorb - damit die Falle gleich wieder frei ist
das Umsetzen in normale Transportkörbe erfordert etwas Erfahrung
Gummistiefel sind hier sehr hilfreich
hier kommt die nächste Kandidatin - sie humpelte und wurde entsprechend tierärztlich versorgt
sie erkundet die Falle
und geht gemütlich der Futterspur nach
und frisst entspannt weiter -obwohl die Falle zugefallen ist - andere fangen an zu randalieren und werden sofort mit Tuch abgedeckt
hier schauen wir uns eine Katze genau an, sie hatte einen verdächtig hängenden Bauch ...
wir setzen sie um, und sie bekommt einen speziellen Vermerk für den Tierarzt
"Säugend ??- muss dann SOFORT zurück"
bei der Aktion gab es 2 säugende Katzen - sie werden unkastriert sofort zurückgebracht- denn irgendwo warten Kitten sehnsüchtig auf sie
... und im Stall wieder rausgelassen
und auch Nr. 2 sucht schnell das Weite
kurze Zeit später wurden sie schon am Futterteller gesehen und haben sich nach der Aufregung erstmal gestärkt
relativ zutrauliche gehen vielleicht auch direkt in einen Transportkorb
oder können direkt in die Falle gelockt werden
manche holen auch nur das Futter am Anfang der Falle raus und sind dann schnell wieder verschwunden
Transport zur Tierarztpraxis
so sieht es dann in der Tierarztpraxis aus
und direkt am nächsten Morgen werden die kastrierten wieder rausgelassen - das Futter wartet schon in der Mitte
einige sind entspannt und fressen direkt vor unseren Augen - andere suchen erstmal das Weite
da in den nächsten Tagen noch die Nachzügler gefangen werden, werden die kastrierten mit Kälberspray vorübergehend farblich markiert
Dokumentation - Alter, Geschlecht, Farbe, Zustand, etc. -
Ally - eines der Kitten beim Tierarzt - verkümmert, abgemagert, voller Parasiten, das Fell total verfilzt und verklebt; nach einem Tag Fauchen schnurrt sie schon, wenn man sie nur anspricht

In dieser Aktion wurden bis zum Fotoende

 

23 Katzen eingefangen,

davon 4 kranke Kitten, die aufgepäppelt und dann vermittelt werden,

2 Säugende wurden erstmal unkastriert zurückgebracht

 

Es gibt noch ca. 5-7 unkastrierte, die nachräglich gefangen werden

und 3-4 Würfe mit Kitten, die in ca. einem halben Jahr kastriert werden können.

 

Hier muss man dranbleiben, damit demnächst alle kastriert sind, ansonsten geht das Elend schnell wieder von vorne los.