Wir zünden ein Licht an  - ab 2015

Wir zünden ein Licht an für all die Katzen, um die wir uns gekümmert haben und/oder die wir in ein schönes Zuhause vermittelt hatten und die nun von uns gegangen sind. 

 

Und für die Menschen, die unseren Weg begleitet haben und sich für die Tiere eingesetzt haben.

 

Wir werden Euch nicht vergessen und wünschen Euch Alles Gute!

23.07.2017.

Wir zünden ein Licht an für Wuschi. Wir hatten ihn mit vielen anderen Katzen auf einem Hof vor längerer Zeit kastriert.  Nun haben seine Nieren leider versagt, und der einstige Prachtkater war nu rnoch eine halbe Portion. Er konnte nur noch von seinem Leiden erlöst werden. Wir wünschen Dir alles Gute, Wuschi. 

09.07.2017: Wir zünden ein Licht an für Faith, eines der 12 Kitten. Sie war immer die kleinste und ihre Lunge war voller Wasser. Trotz aller Untersuchungen und Behandlungen konnten wir ihr leider nicht helfen. Sie wurde nur wenige Wochen alt und schlief am Sonntag friedlich ein. Wir wünschen Dir alles Gute, Faith. 

13 06: Wir zünden ein Licht an für Kira. Sie hatte bei einem Strassentiger-Mitglied ein tolles Zuhause gefunden und durfte dort ihren Altersruhesitz geniessen. Sie hatte dort eine schöne Zeit wird sehr fehlen. Wir wünschen dir alles Gute, Kira. 

12.06.2017: Wir zünden ein Licht an für Samuel. Er hatte schon die letzten Wochen im alten Zuhause schlecht gefressen und am Tag vorm Umzug zu uns dort das Futtern eingestellt. Er hat sich wohl entschieden, nicht weiter leben zu wollen, denn alle Hilfe in den letzten Tagen konnte ihn nicht umstimmen und seine Organe haben in kürzester Zeit versagt. So konnten wir ihm kein neues Zuhause mehr bieten, aber wir durften bis zuletzt bei ihm sein und ihn begleiten auf seinem Weg. Wir wünschen Dir alles Gute, Samuel. 

08.06.2017: Wir zünden ein Licht an für Peggy Sue. Sie hatte zusammen mit Nellykind3  letztes Jahr eine Heimat auf einem tollen Pferdehof gefunden, nachdem sie bei uns ihre 6 Kitten aufgezogen hatte. Nun wurde sie heute morgen tot aufgefunden, ohne erkennbare Verletzungen oder ähnliches, niemand weiß, was genau passiert ist. Wir wünschen Dir alles Gute, Peggy Sue. 

Juni 2017: Wir zünden ein Licht an für Joschi

Joschi wurde vor 4 Jahren von den Strassentigern an seine Familie vermittelt und durfte dort Vollblut-Schmuser mit eigenem Personal sein. Völlig unerwartet musste ihn nun seine Familie über die Regenbogenbrücke gehen lassen.
Wir wünschen Dir alles Gute Joschi.

 

Wir zünden ein Licht an für Freddy. Er kam vor ca. 3 Monaten als alte Katze mit vielen Wehwechen zu uns und hat noch eine schöne Zeit auf unserer Pflegestelle verbracht. Leider hat sich gestern sein Zustand so verschlechtert, so dass ihm weiteres Leid erspart wurde. Wir wünschen Dir alles Gute Freddy.

23.02.2017: Wir zünden ein Licht an für Tiffy.  Wir hatten sie im Hochsommer bei Menschen abgeholt. Diese hatten uns netterweise Bescheid gesagt, da die Katze ziemlich verwirrt in ihrem Garten lag.  Sie war schon sehr alt und verwirrt, und hat  noch viele Monate mit Betty zusammen auf einer Pflegestelle gelebt wo sie betüddelt und umsorgt wurde und so akzeptiert wurde, wie sie war. Offensichtlich haben die beiden sich abgesprochen, Tiffy ist Betty nur 3 Tage später gefolgt. Wir wünschen Dir alles Gute Tiffy. 

21.02.2017: Wir zünden ein Licht an für einen Senior-Kater, der mehr tot als lebendig gefunden und von netten Menschen zum Tierarzt gebracht wurde. Leider war der Körper schon zu stark ausgezerrt, und er konnte nur noch von seinem Leiden erlöst werden. Wir wünschen dir alles Gute, du Kämpfer. 

20.02.2017: Wir zünden ein Licht an für Betty. Sie kam vor ca. 1 Jahr als alte Katze mit vielen Wehwechen zu uns und hat noch eine schöne Zeit auf einer Pflegestelle verbracht, konnte den Garten und die Sonne genießen. Leider hat sich heute morgen ihr Zustand so verschlechtert, so dass ihr weiteres Leid erspart wurde. Wir wünschen Dir alles Gute Betty.

30.1.2017: Kurz nach Bärchen hat Kumpel Tobi ebenfalls seine letzte Reise angetreten. Auch er hat lange draußen gelebt und ist ziemlich alt geworden. Wir wünschen dir alles Gute, Tobi. 

30.1.2017: Wir zünden ein Licht an für Bärchen. Er lebte viele Jahre als Streuner und wurde von Menschen versorgt. Nun hatte er ein stattliches Alter erreicht und hat seine letzte Reise angetreten. Wir wünschen dir alles Gute, Bärchen. 

29.1.2017: Wir zünden ein Licht an für Paulchen. Er hatte 2014 ein tolles neues Zuhause gefunden zu einem anderen Kater dazu, obwohl er Menschen gegenüber sehr ängstlich und unentspannt war. Mit der Zeit hat er sich entspannt und ließ sich kraulen und fühlte sich sehr wohl. Nun hat leider der Krebs die Oberhand gewonnen und so konnte Paulchen nur noch weiteres Leid erspart werden. Wir wünschen dir alles gute, Paulchen. 

Wir zünden ein Licht an für Otti. Er hatte ein schönes Zuhause gefunden zusammen mit Daisy.  Er hatte eine fortschreitende Krankheit so dass seine Menschen schweren Herzens sich entschlossen haben, ihm weiteres Leid zu ersparen. Wir wünschen Dir alles Gute, Otti. 

Wir zünden ein Licht an für Jeronimo. Er kam als Veteran zu uns und hat schon viele Kriege miterlebt. Er hatte ein tolles Zuhause gefunden und dort noch eine schöne Zeit verbracht zusammen mit Kumpel Buddi. Nun ist seine Zeit gekommen und sein Körper wurde immer schwächer. Wir wünschen Dir alles Gute, du großer Held! 

17.11. Wir zünden ein Licht an für Lou, ehemals Tarzan. Er liebte das Leben draußen und leider wurde ein Auto ihm zum Verhängnis. Er hatte eine tolle Zeit, und seine Menschen sind sehr traurig. Sie schreiben: "Immer wenn ein Licht erscheint, wissen wir, das Du da bist, für immer in unserem Herzen".  Wir wünschen dir alles Gute, Tarzan.

03.11.2016. Wir zünden ein Licht an für Kater Carlo. Er war vor ca. 12 Jahren als Draußenkater zugelaufen und hat sich all die Jahre nicht anfassen lassen, wer weiß, was er erlebt hat. In letzter Zeit hat er stark abgebaut und der Tierarztcheck ergab eine Niereninsuffizienz. Die letzten Tage wurde  Carlo ins Haus genommen und rund um die Uhr versorgt. Er hat sich mit Schnurren und Treteln bedankt und durfte in Geborgenheit und Frieden gehen.  Wir wünschen Dir alles Gute, Carlo.

28.10.2016: Und noch ein Licht für Henny. Sie war ebenfalls eine Streunerkatze, die netterweise von Menschen versorgt wurde. Auch sie hatte in letzter Zeit stark abgebaut, um beim Tierarzt wurde dann das ganze Ausmaß sichtbar, so daß auch ihr nur noch weiteres Leid erspart werden konnte, wir wünschen Dir alles Gute, Henny.

28.10.2016: Wir zünden ein Licht an für Lusel. Sie war eine Streunerkatze in Kaltenkirchen und wurde von Menschen versorgt und gefüttert. Luzel hatte rapide abgebaut, leider war es Krebs und ihr konnte nur noch weiteres Leid erspart werden. Wir wünschen Dir alles Gute, Lusel.

21.10.2016: Wir zünden ein Licht an für Jenny. Sie kam von draußen und konnte an der Stelle nicht bleiben. Sie hatte einen Tumor am Mund, der zunächst erfolgreich operiert wurde. Nach einiger Zeit kam dieser trotz diverser Maßnahmen wieder und hat sich leider ziemlich schnell stark ausgebreitet. Jetzt konnten wir Jenny leider nur noch helfen, indem wir ihr weitere Schmerzen und Leiden erspart haben. Wir wünschen Dir alles Gute, Jenny.

Liebe Jenny

 

Leise kam das Leid zu dir und ließ dich nicht wieder los.

 

Von Menschen wolltest du aus der Nähe nichts wissen, daher habe ich mich immer gefreut,  wenn du neugierig aus deinem Korb gekommen bist, um nachzusehen, was ich dir an verschiedenen Tellerchen  hingestellt habe und noch mehr gefreut, wie du dann davor gesessen und gefuttert hast.

 

Im geborgenen Abschied nehmen, habe ich deinen Körper gestreichelt und dich mit hinübergeleitet in das Licht des Regenbogens –nach Hause in eine Welt von Frieden, Harmonie und ohne Krankheiten.   

 

Deine Ursel

14.10.2016: Wir zünden ein Licht an für Baghi (Baghira). Wir hatten ihn 2014 auf einer Pflegestelle aufgenommen, auf der er bis zum Ende bleiben konnte. Er hatte noch 2 schöne Jahre, und nun hat leider die Kraft seinen ausgezehrten Körper verlassen und er hat sich friedlich verabschiedet. Er war ein außergewöhnlicher Kater in jeder Hinsicht. Wir wünschen Dir alles Gute, Baghira.

04.10.2016: Wir zünden ein Licht an für Brocki. Er war ein Draußenkater, der an einer Stelle gefüttert wurde. Das Leben auf der Strasse hat Spuren hinterlassen, er hat die letzten Tage stark abgebaut und konnte sich nicht mehr auf den Beinen halten. Es stellte sich beim Tierarzt heraus, dass er FIV positiv war und sein Körper so geschwächt war, dass einige Blutwerte nicht mehr messbar waren. Brocki könnte nur noch weiteres Leiden erspart werden. Wir wünschen Dir alles Gute Brocki.

17.09.2016: Wir zünden ein Licht an für die "kleine Maus", die in einem desolaten Zustand zu uns kam , zusammen mit ihrer Schwester. Leider hat sie es nicht geschafft, obwohl alles gemacht wurde, was möglich war. Nun hoffen wir, dass ihre Schwester es schafft. Wir wünschen Dir alles Gute, kleine Maus.

Wir zünden ein Licht an für Riko. Er wurden lange Zeit draußen gefüttert, und hatte in letzter Zeit massiv abgenommen und abgebaut. Der Tierarzt-Check zeigte eine erschütternde Diagnose und Riko konnte nur noch weiteres Leiden erspart werden. Wir wünschen Dir alles Gute, Riko.

14.08: Wir zünden ein Licht an für 3 kleine Helden Hera, Hero und Herkules, die nur einige Stunden bei uns waren und aus welchen Gründen auch immer kurz nacheinander gestorben sind. Wir sind sehr traurig, dass wir euch nicht helfen konnten. Wir wünschen Euch alles Gute  ihr 3. 

10.08.2016: Wir zünden ein Licht an für Biene. Sie hatte vor längerer Zeit ein tolles Zuhause gefunden. Leider hat sie in letzter Zeit stark abgenommen und es stellte sich heraus, dass sie sehr schlechte NIerenwerte hat. Trotz sofortiger Behandlungen in der Tierklinik konnte nichts mehr für Biene getan werden als sie von ihrem Leid zu erlösen. Wir wünschen dir alles Gute, Biene.

07.08.2016: Wir zünden ein Licht an für den kleinen Emil. Er ist im April geboren, und hatte nach ca. 2 Monaten neurologische Probleme, die aber nach der Behandlung verschwunden sind. Nun sind sie wieder massiv aufgetreten und trotz sofortiger Behandlung nachts in der Tierklinik und aller eingeleiteten Maßnahmen konnte er nicht stablisiert werden und ist ruhig und friedlich in den Armen seiner Pflegestellen-Mutti eingeschlafen. Wir sind alle sehr traurig und wünschen dir alles Gute, Emil.

01.08.2016: Wir zünden ein Licht an für die kleine Keyli - sie wurde mit 3 Geschwistern vor ein paar Tagen geboren und hatte offensichtlich Schädigungen an den inneren Organen und leider keine Chance. Wir wünschen Dir alles gute, Keyli.

25.07.2016: Wir zünden ein Licht an für Benno, der uns plötzlich und unerwartet verlassen hat. Er hatte plötzlich Nierenversagen, und wir konnten nicht mehr für ihn tun, als ihm weiteres Leiden zu ersparen. Wir sind sehr traurig und wünschen Dir alles Gute, Benno.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Licht des Regenbogens hat dich hinübergeleitet. Dort wo du nun bist,

kannst du unbeschwert und ohne Schmerz

über die bunten Wiesen laufen. Spiele mit all deinen Artgenossen, 

die bereits vor dir gehen mussten.

 

Leb wohl, lieber Benno

 

Wir zünden ein Licht an für Rolle, der vermutlich einen Autounfall hatte, hinzu kam eine FELV-Erkrankung und schlechte NIerenwerte. Sein Körper war offensichtlich schon zu schwach. Wir wünschen dir alles Gute, Rolle.

19.07: Wir zünden ein Licht an für Pepe. Sie wohnte auf einem Hof und wurde dort versorgt. Sie hatte ständig Schnupfen und war dünn, und wir hatten gedacht, dass sie vermutlich irgendwann daran sterben wird. Es  kam anders, sie wurde heute beim Füttern vermisst, am Abend war sie noch da gewesen, und wurde leider tot mit einem verwundeten, offenen Bein gefunden (evtl. Unfall, evtl. Hundebiss?). Wir wünschen Dir alles Gute, Pepe.

ohne Bild

14.07: Wir zünden ein Licht an für Abby. Sie war eine Streunerkatze, die auf einem Hof ihre Jungen bekommen hat. Sie wurde dort vor ein paar Tagen apathisch bei ihren Kitten gefunden, und sofort zum Tierarzt gebracht und es wurde noch ein paar Tage versucht, ihr zu helfen. Leider war die Lunge voll Wasser und sie bekam keine Luft mehr und konnte nur noch erlöst werden. Ihre Kitten sind nun in Obhut. Wir wünschen dir alles Gute, Abby.

ohne Bild

14.07: Wir zünden ein Licht an für Lilli. Sie war eine sehr scheue Streunerkatze, die von Menschen viele Jahre versorgt wurde. Sie hatte einen schönen Platz mit isoliertem Katzenhaus für den Winter und wurde gefüttert. Nun wurden wir gerufen, da sie nicht mehr laufen konnte und wir haben eine Lebendfalle zur Verfügung gestellt. Leider konnte die Tierärztin Lilly nicht mehr helfen, und sie wurde von ihren Qualen erlöst. Wir wünschen Dir alles Gute, Lilly.

27.06.2016: Wir zünden ein Licht an für Minimax. Er wurde in schlechtem Zustand von einem Hof gerettet, und es stellte sich heraus, dass er FELV-positiv ist. Er hatte ein tolles Zuhause gefunden, und mit Louis einem ebenfalls FELV-positiven Kater die erste Zeit dort verbracht. Bei Louis hat die Krankheit vor ca. 3 Monaten gewonnen, und Minimax wurde seitdem alleine verwöhnt und betüddelt. Er hat sich sehr wohlgefühlt und die Zeit in seinem neuen Zuhause sehr genosssen. Nun hat leider die Krankheit auch bei ihm die Oberhand gewonnen, so dass er von seinem Leiden erlöst wurde. Wir wünschen Dir alles Gute, Minimax.

24.06. Wir zünden ein Licht an für Morty. Eine Familie, die von uns einen FIV Kater hat, suchte ein weiteres FIV-positives Tier, und hatte MI/DO Morty über eine FIV-positive-Katzen-Facebook-Vermittlungsseite entdeckt. Es wurde mit dem Tierheim, in dem er war, alles geklärt und er sollte bald umziehen. Für alle unverständlich wurde er dann vorm Umzug am Freitag eingeschläfert. Die Familie hätte ihm noch eine tolle Zeit bieten können, und er hätte immer Unterstützung gehabt, da sich eine Tierärztin im Freundeskreis befindet.   Warum ? Wir hoffen, das alles hat irgendeinen Sinn und wünschen dir alles Gute, Morty.

Juni 2016: Wir zünden ein Licht an für Brownie. Brownie hatten wir 2013 zusammen mit ihren Kumpels auf einem Hof kastrieren lassen, damit sie sich nicht weiter vermehren.  Sie hat immer gut gefuttert, nur angesetzt hat es nicht. Brownie hat sich nun auf den Weg zur ewigen Ruhe begeben. Wir wünschen Dir Alles Gute, Brownie.

Wir zünden ein Licht an für Lippi, einen unkastrierten und ungechippten Streunerkater. Wir wurden benachrichtigt, da er bei Menschen im Garten Unterschlupf gesucht hatte und sich auf einem Stuhl auf der Terasse gelegt hatte. Zum Glück haben die Menschen gleich erkannt, dass er in einem schlechten Zustand ist und uns angerufen. Wir haben ihn sofort abends zum Tierarzt gebracht, leider waren einige Blutwerte gar nicht mehr messbar, so schlecht war sein Zustand. Er hat sich über Nacht nicht gebessert und heute nochmal massiv abgebaut, so daß er nur noch erlöst werden konnte. Wir wünschen Dir alles Gute, Lippi.

14.06: Wir zünden ein Licht an für Henry. Er hatte Anfang des Jahres ein schönes Zuhause gefunden, zu einem anderen Kater dazu. Die beiden waren ein Herz und eine Seele, und nun ist Henry leider ganz plötzlich unheilbar erkrankt und konnte nur noch von seinem Leid erlöst werden. Ein ziemlicher Schock für alle, da er sich so toll eingelebt und wohlgefühlt hatte. Wir wünschen dir alles Gute, Henry.

12.06: Wir zünden ein Licht an für den kleinen Leon. Er wurde mit 4 Geschwistern auf einem Hof gefunden, die Mutter ist verschwunden. Er war der schwächste und auch Infusionen etc. beim Tierarzt kamen leider nicht mehr rechtzeitig. Wir wünschen Dir alles gute Leon.

05.06: Wir zünden ein Licht an für Wilson. Wilson hatten wir total desorientiert und abgemagert aufgefunden und aufgepäppelt. Er hatte dann trotz seiner bleibenden Beeinträchtigung ein tolles Zuhause gefunden, und später zog noch ein ebenfalls FIV-positiver Kater von uns dazu. Nun war Wilsons Leiden so stark, dass er heute vormittag erlöst wurde. Bis dahin hatte er im neuen Zuhause noch ein tolles Leben. Wir wünschen Dir alles Gute, Wilson.

03.06. Wir zünden ein Licht an für Kurt. Kurt war ein "Pendel-Kater", der auf 3 Höfen ständig die Futterstellen aufsuchte. Leider musste er dabei immer die Landstrasse überqueren. Dieses Mal hat er es nicht geschafft :-( Eine Danke an den Autofahrer, der ihn aufhob und weit ab von der Strasse vor einen Kuhstall ablegte. Wäre toll, wenn alle das täten... Wi rwünschen dir alles Gute, Kurt.
 

02.06.2016: Wir zünden ein Licht an für Angel. Sie starb heute Nacht, da sie die Lungen voller Milch hatte. Offensichtlich konnte die Mutter sie und ihre Geschwister nicht mehr versorgen, sie war seit 2 Tagen nicht mehr aufgetaucht. Und so haben die Menschen, bei denen sie draußen im Garten ihre Jungen bekommen hat, versucht, sie mit der Flasche zu füttern. Leider offensichtlich ohne Erfahrung, denn Angel hatte Milch in der Lunge (ein Zeichen für zu viel Milch, die nicht geschluckt wurde) und ist daran erstickt. Ihr Bruder kämpft beim Tierarzt ums Überleben, da er ebenfalls Milch in die Lunge bekommen hat. 4 weitere Geschwister sind auf unserer Pflegestelle und werden nun von Hand aufgezogen. Wir wünschen Dir alles Gute, Angel.

30.05: 'Wir zünden ein Licht an für Fritzi. Was mit Fritzi genau passiert ist, wissen wir nicht. Sie wurde am Sonntag torkelnd auf der Strasse gesichtet und sofort zum Tierarzt gebracht. Sie war in einem absolut desolaten Zustand und wog nur noch 1,5 kg. Sie ist heute nacht friedlich eingeschlafen. Wir wünschen Dir alles Gute Fritzi.

05.05: Wir zünden ein Licht an für Nele. Ihre Geschwister wurden alle tot geboren und ihre Mutter hatte keine Milch, Nele war die einzige überlebende. Wir haben sie vom Tierheim übernommen und nachts noch  zu einer Mutter und ihren 4 Kitten gebracht, die am gleichen Tag bei uns zur Welt gekommen sind. Dies ist wichtig, damit sie noch die erste 24-Stunden-Milch bekommt. Mutter Elly hat sich gleich rührend um die Kleine gekümmert und sie als ihre eigene angenommen. Leider hat Nele nicht genug getrunken und trotz Zufütterung von Hand wurde sie immer schwächer. Sie ist am Himmelfahrtstag friedlich eingeschlafen. Wir wünschen Dir alles Gute, Nele.

28.04. 2016:  Wir zünden ein Licht an für Wolke. Wir hatten Wolke ziemlich am Anfang unserer Vereinszeit vermittelt. Sie ist nun sehr krank geworden so dass sich die Halter schweren Herzens entschieden haben, sie gehen zu lassen, zu ihrem Kumpel Whitey, der auf den Tag genau vor einem Jahr gestorben war. Wir wünschen dir alles Gute, Wolke.

Wir zünden ein Licht an für Calimero (jetzt Louis) Wir hatten ihn 2014 in einem elendigen Zustand als Babykater aufgenommen, und haben lange um ihn gekämpft, mit Zwangsernährung etc. Es hat sich gelohnt, denn er ist trotz FELV-Virus zu einem tollen jungen agilen Kater herangewachsen. Er hattte ein tolles Zuhause gefunden, und vor ca. 4 Monaten noch einen ebenfalls FELV-positiven Kumpel bekommen. Vor kurzem hat er rapide abgebaut, und leider hat die Krankheit nun die  Oberhand gewonnen. Calimero konnte nur noch von seinem Leiden erlöst werden. Wir wünschen Dir alles Gute, du kleiner Kämpfer !

 

21.2.2016: Wir zünden ein Licht an für Püppi. Sie lebte jahrelang draußen und wurde dort versorgt. Sie war schon mindestens 15 Jahre und in den letzten Tagen mochte sie nicht mehr fressen. Nun ist sie über Nacht friedlich in einem der aufgestellten Katzenhäuser ins Stroh gekuschelt gestorben. Wir wünschen dir Alles Gute, Püppi.

20.02.2016. Wir zünden ein Licht an für Becky. Becky lebte seit Jahren an einem Pflegeheim als Draußenkatze und wurde dort gefüttert. Leider wurden wir ziemlich spät gerufen, als es Becky schon richtig schlecht ging. Sie pumpte extrem, bekam kaum Luft und war ziemlich desorientiert. Der Check beim Tierarzt brachte dann die traurige Diagnose, dass Becky´s Lunge komplett voll Wasser ist und sie so elendig ersticken würde. Sie konnte daher leider nur noch von ihrem Leiden erlöst werden, mehr konnten wir leider nicht für sie tun. Wir wünschen Dir alles Gute, Becky.

Januar 2016:  Ein letzter Gruss

 

Wir sind sehr traurig über den Tod von Michael. Bis zuletzt hat er sich für die Tiere eingesetzt, ein Leben ohne Katzen war für ihn undenbkar. Wir werden ihn als warmherzigen Menschen in Erinnerung behalten, der uns und den Tieren sehr verbunden war.

 

In stillem Gedenken 

das gesamte Team von Strassentiger Nord e.V.

15.12.2015: Ein Licht für Gandalf:  Dieser Streuner-Kater (unkastriert, nicht gechipt) war seit längerem in einer Wohnsiedlung bekannt, wurde hier und da gefüttert, aber leider fühlte sich niemand verantwortlich, ihn mal zum Tierarzt zu bringen oder uns früher zu informieren. Nachdem er 3 Tage an einer Stelle lag aber noch lebte, hat eine Spaziergängerin uns informiert und wir haben ihn sofort zum Tierarzt gebracht. Er war nur noch Haut und Knochen, vollkommen verwahrlost und verdreckt, hatte Plattenepitel-karzinome an den Ohren und einen Darmtumor, der schon nach draußen gewandert war. Er konnte leider nur noch von seinem Leiden erlöst werden. Wir zünden ein Licht an für Gandalf und wünschen dir alles Gute.

 

Unser Appell an alle: Wenn Sie ein Katze bei sich sehen, rufen Sie uns bitte gleich an. So können wir dann hoffentlich noch rechtzeitig helfen.

4.12.2015: Wir zünden ein Licht an für Holly. Sie kam 2009 von einem Hof zu uns und hat ihr Leben bei uns genossen. Leider wurde sie von einem Auto angefahren und war sofort tot. Die Fahrerin hat netterweise noch angehalten und bei Nachbarn Bescheid gesagt. Wir sind sehr traurig, sie war eine ganz puschelige und besondere Katze. Wir wünschen Dir alles Gute, Holly.

15.11. Wir zünden ein Licht an für Mirco - er lebte auf einem Hof, auf dem wir 31 Katzen kastriert haben. Leider ist eine Strasse in der Nähe, und er wurde dort leider übefahren. Wir wünschen dir alles Gute, Mirco.

07.11: Wir zünden ein Licht an für Schwarzweißchen. Sie lebte mit vielen anderen auf einem Hof, auf dem wir vor ein paar Jahren alle Katzen kastriert haben. Nun war sie ein paar Tage nicht zur Fütterung gekommen und wurde tot gefunden. Wir wünschen dir alles Gute, Schwarzweißchen

05.11: Wir zünden ein Licht an für Odin. Wir hatten Odin vor ein paar Jahren im Rahmen einer Beschlagnahmung mit 30 weiteren Katzen aufgenommen. Er hatte ein schönes Zuhause gefunden, als Praxiskater in einer Tierarztpraxis. Nun hat sich leider ein massiver  Tumor im Kiefer entwickelt, und Odins letzter Weg wurde ein bißchen abgekürzt. Er war ein stolzer Kater, und hat bis zum Schluss alles gegeben. Wir wünschen Dir alles Gute, Odin.

26.10: Wir zünden ein Licht an für Leo.  Er wurde leider nur etwas über 2 Jahre alt, und wurde offensichtlich von einem Auto erfasst, nicht weit vom Zuhause entfernt. Seine Katzenkumpels und seine Halterin sind sehr traurig.  Wir wünschen Dir alles Gute, Leo.

 

 

19.09: Wir zünden ein Licht an für Hanno:

Wir hatten Hanno Anfang August in absolut schlechtem Zustand aufgenommen und er hatte sich seitdem gut entwickelt. Er ist nun nachts relativ überraschend aber friedlich zusammengekuschelt eingeschlafen, offensichtlich war seine Zeit gekommen. Bis dahin hatte er auf der tollen Pflegestelle ein richtiges Zuhause und dort nun einen schönen Platz im Garten gefunden und konnte nun in Frieden gehen.  Wir wünschen Dir alles Gute, Hanno.

08.09: Wir zünden ein Licht an für Klein-Sweety. Klein-Sweety ist zusammen mit 6 Geschwistern draußen geboren und wurde samt Mutter von uns eingesammelt und auf einer privaten Pflegestelle untergebracht, damit sie wohlbehütet heranwachsen können. Leider war Klein-Sweety das kleinste und schwächste Geschwisterchen und hat nur 1 Tag gelebt. Alle Versuche, es zu füttern, waren umsonst. Es ist heute nacht an die Mutti gekuschelt gestorben. Wir wünschen Dir alles Gute, Klein-Sweety.

Wir zünden ein Licht an für Fiete - er hatte vor 2 Jahren als Jungkatze mit Michel zusammen ein tolles Zuhause gefunden. Nun ist er leider vor 3 Wochen an einer Bauchspeicheldrüsenentzündung gestorben. Bis dahin hatte er ein tolles Leben mit Freigang. Michel sucht nun bald wieder einen neuen Spiel- und Schmusekumpel und vermisst Fiete. Wir wünschen Dir alles Gute, Fiete.

31.08: Wir zünden ein Licht an für Simba. Er ist auf den  Strassentiger-Futtersammelboxen und Geldspendendosen als Katzenbaby zu sehen. Leider wurde er gestern von einem Auto angefahren, und ist noch auf dem Weg zum Tierarzt gestorben. Er war immer freundlich und gut gelaunt und wurde leider nur 5 Jahre alt.  Und verschwand genau so plötzlich aus unserem Leben wie er gekommen ist. Wir und Deine Katzenfreunde werden Dich sehr vermissen und wünschen Dir Alles Gute, Simba.

Sally
Wir zünden ein Licht an für Sally. Sie hatte über uns 2013 ein schönes Zuhause gefunden. Leider wurde Krebs festgestellt und sie konnte nur noch mit Medikamenten einigermaßen gut am täglichen Leben teilnehmen, so daß die Menschen sich schweren Herzens entschlossen haben sie gehen zu lassen. Sie haben sogar ein Lied für sie geschrieben, wer mag, kann gern auf den Link klicken um das Lied anzuhören und Fotos von Sally anzusehen.
 
Wir wünschen Dir alles Gute, Sally.

19.08: Wir zünden ein Licht an für Willy. Wir hatten Willy mit 30 Kumpels aus schlechter Haltung gerettet, und er hatte zusammen mit Babsi ein schönes neues Zuhause gefunden.  Zum Schluss hatte er massive gesundheitliche Probleme, es wurde bis zum Schluss alles versucht, was möglich war, leider ohne Erfolg. Nun ist Willy von seinem Leiden erlöst worden. Wir wünschen Dir alles Gute, Willy.

für Willy:

Es leuchtet ein Stern mehr am Himmel.

Augenblicke, Erinnerungen bleiben für mich unvergessen, denn du warst ein besonderer Willy Kater.

08.08: Weltkatzentag: Wir zünden ein Licht an für Hanna - wir haben sie vor ca. 6 Wochen orientierungslos und taub aufgenommen, nun ist sie altersbedingt bei uns friedlich und ruhig von selbst eingeschlafen. Sie hat die letzte Zeit bei uns genossen, hat viel Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten bekommen, und dies immer mit einem zufriedenen Schnurren quittiert. Nun hat sie ihren Frieden gefunden. Wir wünschen Dir alles Gute, Hanna.

Ein paar Zeilen für/von Hanna:

Der Tod kann auch freundlich kommen zu Tieren, die alt sind, deren Augen müde werden und deren Stimme sagt:

Es ist jetzt soweit !

Meine Seele ist nun im Regenbogenland angekommen....

Seid nicht traurig, denn es geht mir hier viel besser.

DANKE  für die kurze, aber schöne Zeit, die ich mit Euch verbracht habe.

1.08. Wir zünden ein Licht an für Klein-Shorty. Er hatte vor 4 Jahren mit Kumpel Jack zusammen ein tolles Zuhause gefunden, nun ist er leider überfahren worden. Kumpel Jack ist traurig, und evtl. zieht bald ein "Strassentiger" zu Jack. Wir wünschen dir alles Gute, Klein-Shorty.

Wir zünden ein Licht an für Rahja -wir hatten sie als junge Katze zusammen mit Schwester Ronja in ein schönes Zuhause vermittelt. Leider sollte sie nicht alt werden, sie ist leider an felinem Asthma gestorben. Nun ist wieder ein Platz frei für eine junge Katze, den Ronja soll und will nicht alleine bleiben. Wir wünschen Dir alles Gute, Rahja.

23.07. Wir zünden ein Licht an für Carla, eine von vielen Streunerkatzen, die an einer Stelle versorgt wurden. Dort konnten nicht alle bleiben, viele sind an andere Stellen gekommen, Carla wurde mit einem Kumpel in der Nähe weiter von netten Nachbarn versorgt. Leider ist sie überfahren worden. Wir wünschen dir alles Gute, Carla.

23.07: Wir zünden ein Licht an für Tiger. Er lebte mit vielen anderen Katzen auf einem Hof, auf dem letztes Jahr alle Katzen durch uns kastriert wurden. Nach der Kastration und tierärztlichen Behandlung ging es im richtig gut, vorher war er immer dünn und anfällig gewesen.  Leider liegt dieser Hof auch an einer befahrenen Strasse, und nun hat Tiger dort sein Leben lassen müssen. Wir wünschen dir alles Gute, Tiger.

12.07: Wir zünden ein Licht an für Smilla - sie ist leider nicht weit von ihrem Zuhause in einer ruhigen Strasse überfahren worden und wurde am Samstag morgen tot aufgefunden. Wir wünschen dir alles Gute, Smilla.

26.06. Wir zünden ein Licht an für Shadow. Als er am Mittwoch abend zu uns kam war er nur noch ein Schatten seiner selbst, extrem abgemagert, dehydriert, unterkühlt. Er hat noch bis Freitag morgen alle Unterstützung bekommen, die möglich war, aber er war offensichtlich schon zu schwach und sein Zustand hat sich trotz aller Maßnahmen weiter verschlechtert. Er war noch ein junger Kater, und wir wissen nicht, warum er so schlecht drauf war. Leider wurde er zu spät gebracht, er wurde schon Tage vorher gesichtet, evtl. hätte man vorher noch was für ihn tun können. Wir wünschen Dir alles Gute, Shadow.

Wir zünden ein Licht an für Herrn Kaiser. Er wurde im Langenharmer Ring in Norderstedt vermisst, und nachdem die Halter Bilder zum Bauhof geschickt haben, stellte sich leider heraus, dass Herr Kaiser auf dem Langenharmer Weg überfahren wurde. Er hat bis dahin ein schönes Leben gehabt und ist 17 Jahre geworden. Wir wünschen Dir alles Gute, Herr Kaiser. 

19.06: Wir zünden ein Licht an für Alysha. Sie kommt von einem Hof - und wurde leider zu spät zum Tierarzt gebracht. Sie war sehr schwach und hatte start vereiterte Atmungswege. Alle Maßnahmen haben leider nicht mehr geholfen und sie ist heute nacht verstorben. Wir wünschen dir alles Gute, Alysha.

07.06: Wir zünden ein Licht an für Babe, sie hatte mit Bella zusammen ein tolles Zuhause gefunden, in dem sie sich sehr wohl gefühlt hat. Leider wurde sie von einem Auto überfahren und hatte keine Chance. Bella wird sie sehr vermissen, sie waren ein super Team. Wir wünschen Dir alles Gute, Babe.

21.05: Wir zünden ein Licht an für NellyKind3, ein Geschwisterchen von Nelly-Kind 1 und 2, welches ebenfalls überfahren wurde. Sie wurden draußen geboren und vor kurzem hatten wir sie kastriert. Ihr Zuhause liegt an einer Landstrasse, an der leider schon einige Katzen überfahren wurden. Wir wünschen Dir alles Gute, Nelly-Kind3

 

 

20.05: Und noch ein Licht ... für Muckel 5: Gestern abend sah alles noch gut aus. Nun ist auch Muckel leider heute nacht gestorben, eingekuschelt bei seiner neuen Mutti. So war er zumindest nicht allein. Wir wünschen Dir alles Gute, Muckel 5.

19.05: Und leider zünden wir auch noch Lichter an für Muckel 3 und 4. Ihre wilde Mutter hat ingesamt 5 Kitten geboren und war vollkommen überfordert und hat die Kitten nicht angenommen. Die beiden schwächsten und kleinsten sind leider bereits gestorben, ihre Körper hatten nicht mal die Kraft an der Flasche zu saugen. Vermutlich sind alle auch zu früh geboren und nur die stärken haben eine Chance, insbesondere wenn die Mutter sie nicht annimmt.  Das letzte verbleibende haben wir nun zu Kitten einer anderen Mutter dazu getan in der Hoffnung dass sie Muckel 5 mit ihren eigenen Kitten säugen und aufziehen wird. Wir wünschen Euch alles Gute, Muckel 3 und 4.

18.05: Wir zünden ein Licht an für Bruno. Bruno hatte ein bewegtes Leben. Wir hatten ihn vor langer Zeit von Tierschützern übernommen, er hatte ein Zuhause gefunden, dann starb leider sein Frauchen. Er kam zu uns zurück und hat dann schnell ein tolles neues Zuhause gefunden, wo er nochmal richtig aufgeblüht ist und das Leben genossen hat. Leider hat der Krebs die Oberhand gewonnen und seine Menschen mussten Bruno gestern gehen lassen. Wir wünschen Dir alles Gute, Bruno.

18.05: Wir zünden ein Licht an für Muckel 1und Muckel 2. Ihre wilde Mutter hat ingesamt 5 Kitten geboren und war vollkommen überfordert und hat die Kitten nicht angenommen. Die beiden schwächsten und kleinsten sind leider bereits gestorben, ihre Körper hatten nicht mal die Kraft an der Flasche zu saugen. Vermutlich sind alle auch zu früh geboren und nur die stärken haben eine Chance, insbesondere wenn die Mutter sie nicht annimmt.  Der Rest wird nun auf einer Pflegestelle mit der Flasche aufgezogen.  Wir wünschen Euch alles Gute, Muckel 1 und 2.

15.05: Wir zünden ein Licht an für Nanni. Wir hatten sie vor längerer Zeit in ein schönes Zuhause zusammen mit Hanni vermittelt. Sie kam aus einer Gruppe von Animal Hoarding mit 31 Katzen. Nun hatte sie chronische Niereninsuffizienz und der Körper war leider zu schwach, um noch weiter durchzuhalten.  Wir wünschen Dir alles Gute, Nanni.

11.05: Wir zünden ein Licht an für Boomy. Wir hatten sie zusammen mit vielen anderen Katzen letztes Jahr auf einem Hof kastriert. Der Hof liegt an einer ziemlich befahrenen Landstrasse, und leider wurde Boomy heute morgen überfahren aufgefunden. Sie war offensichtlich sofort tot. Sie war zuletzt ziemlich zahm geworden. Wir wünschen Dir alles Gute, Boomy. 

 Sammy - ein Schmuse-Teddybär

02.05: Wir zünden ein Licht an für Sammy. Er kam schon mit Nierenproblemen zu uns, und leider hat sich sein Zustand in den letzten Tagen sehr schnell und dramatisch verschlechtert. Seine NIeren haben offensichtlich komplett versagt und den Körper vergiftet. Er ist wohlbehütet und friedlich  heute Nacht eingeschlafen.  Wir sind sehr traurig, dass wir vorher kein neues Zuhause für dich gefunden haben. Wir wünschen Dir alles Gute, Sammy.

ein paar Gedanken von einem lieben Menschen, dem Sammy sehr am Herzen lag:

 

In Liebe bist du aufgenommen und in Liebe hat man dich gehen lassen...

Sei glücklich dort und wache über uns.

 

Wenn die Sonne des Lebens untergeht,

leuchten die Sterne der Erinnerung.

29.04: Wir zünden ein Licht an für NellyKind1, ein Geschwisterchen von Nelly-Kind2, welches ebenfalls überfahren wurde. Sie wurden draußen geboren und vor kurzem hatten wir sie kastriert. Ihr Zuhause liegt an einer Landstrasse, an der leider schon einige Katzen überfahren wurden. Wir wünschen Dir alles Gute, Nelly-Kind1

28.04: Wir zünden ein Licht an für Withy. Er war der Kumpel von Wolke, die wir vor ein paar Jahren vermittelt haben. Er war von einem Tag zum anderen apathisch, und ein aggressiver Krebs wurde diagnostiziert. Seine Menschen haben sich schweren Herzens entschieden , ihn erlösen zu lassen. Alle sind sehr traurig, und Wolke sucht ihren Kumpel. Withy ist nur vier Jahre alt geworden und war ein echter Strassentiger. Withy hat den Platz frei gemacht für Franz, einen Strassentiger, der sich nun freut, ein schönes Zuhause zu haben. Wir wünschen dir alles Gute, Withy.

 

 

15.04: Wir zünden ein Licht an für Emil. Er hatte mit Schwester Emmi zusammen ein tolles neues Zuhause gefunden. Er wurde heute morgen tot im Graben gefunden, vermutlich überfahren. Er hat seine kurzes Leben genossen, und Schwester Emmi und die Menschen sind sehr traurig. Grad gestern hatten wir noch ein neues Bild von ihm mit seiner Schwester und dem Hund auf "Aktuelle Bilder von Vermittelten" gestellt und uns gefreut, wie gut es allen geht. Wir wünschen Dir alles Gute, Emil. 

09.03: Wir zünden ein Licht an für Nelly-Kind 2. Wir hatten sie vor ca. 3 Wochen im Rahmen der Kastrationsaktion kastrieren lassen zusammen mit 2 Schwestern, nun ist sie leider von einem Auto überfahren worden. Der Fahrer hat zumindest angehalten und Bescheid gesagt, es war aber leider nichts mehr zu machen. Wir wünschen dir Alles Gute, Nelly-Kind 2.

06.03: Wir zünden ein Licht an für diese unbekannte Katze/Kater, die  so wie es aussieht in einem Waldstück am Tangstedter Forst abgelegt wurde, da sie Stücke von Zeitungspapier oder ähnlichem am Körper hatte. Weitere Infos unter "Zugelaufen/Gefunden". 

27.01: Wir zünden ein Licht an für Kashmir. Wir hatten ihn Anfang des Jahres aus einer Wohnung geholt, da Frauchen gestorben war. Sie hatte sich leider zuletzt um sich und die Katzen nicht mehr richtig kümmern können. Kashmir kam in extrem schlechten Zustand zu uns und wir haben alles versucht. Sein Körper war leider schon zu schwach und Kashmir hat sich letzte Nacht verabschiedet. Bis dahin wurde er umsorgt und betüddelt. Wir wünschen Dir alles Gute, Kashmir.

19.01: Wir zünden ein Licht an für Selina. Sie hatte ein tolles Zuhause gefunden, und noch vor dem Umzug stellte sich leider heraus, dass sie ein Lymphom hat. Umso schöner war es für sie, dass die Menschen bei ihrer Entscheidung geblieben sind, Selina ein schönes Zuhause zu geben. Sie haben alles getan, um Selina die verbleibende Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten. Selina hat sich sehr wohlgefühlt und war sehr zufrieden. Sie ist in Frieden gegangen und wird immer im Herzen ihrer neuen Menschen bleiben. Wir wünschen dir Alles Gute, Selina.

 

Und hier noch ein weiterer Gruss an Selina:

Selinchen, leider war deine Zeit begrenzt.

 

Wie schön, wenn auch nur für kurze Zeit,

das du in dieser Zeit mit Menschen zusammen gewesen bist,

die dich umsorgt und lieb hatten !

 

Jede Begegnung, die unsere Seele berührt,

hinterlässt eine Spur, die nie ganz verweht......

19.01: Wir zünden ein Licht an für ein Wildkaninchen, welches wir mal eben Bugs Bunny getauft haben. Es wurde direkt vor der Katzenstation von einem Auto überfahren.  Als wir rauskamen, lebte es noch, und wir haben es von der Strasse genommen und auf eine Decke gelegt, aber es ist kurze Zeit später seinen Verletzungen erlegen.  So wurde es zumindest nicht noch weiter plattgefahren. Wir wünschen dir Alles Gute.

14.01: Uns hat die traurige Nachricht erreicht, dass Ivy tot ist. Sie lag auf einmal im Garten, eine halbe Std. vorher hatten die Menschen noch mit ihr gespielt. Da keine Verletzungen etc. zu sehen waren, wird vermutet, dass es ein Herzinfarkt oder ähnliches war. Wir sind sehr traurig, denn Ivy hatte zusammen mit Jack ein tolles neues Zuhause gefunden, und die beiden waren zusammen ein tolles Team. Ivy hat sich dort sehr wohl gefühlt und hatte ein gutes Leben dort. Wir wünschen dir alles Gute, Ivy. 

05.01.2015: Wir zünden ein Licht an für Lucky. Lucky ist ein junges Draußenkätzchen, dessen Mutter leider nicht rechtzeitig kastriert werden konnte. Lucky wurde in seinem kurzen Leben von Menschen versorgt und hatte einen warmen Unterschlupf, leider wurde er auf der nahe gelegenen Strasse überfahren. Wir wünschen dir alles Gute, Lucky.

Januar 2015: Wir zünden ein Licht an für Shara. Wir hatten sie 2011 in ein tolles Zuhause vermittelt, wo sie sich sehr wohl gefühlt hat. Nun war ihr Körper leider sehr schwach und sie mochte nicht mehr fressen. Wir wünschen Dir alles Gute Shara, und nun ist Dein Platz frei und Shalyn findet ein neues Zuhause.

04.08: Wir zünden ein Licht an für Hugo - wir hatten an der Stelle alle 31 Katzen kastriert, leider werden doch einige Opfer der nah gelegenen Strasse, obwohl sie dort schon jahrelang wohnen. Diesmal hat es leider Hugo erwischt, jede Hilfe kam zu spät. Wir wünschen dir alles Gute, Hugo.

Jan 2015:Wir zünden ein Licht an für Mäxchen. Mäxchen ist ein Streuner, der draußen von netten Menschen betreut wurde. Nun ist vor ein paar Tagen seine Zeit gekommen, und Mäxchen ist friedlich eingeschlafen. Wir wünschen dir alles Gute, Mäxchen.